"MiCaDo" Excellence, Thüringer Weingut Bad Sulza, Saale Unstrut, Deutschland

Weingut / Erzeuger:

Bereits vor 800 Jahren wurde der Weinbau in Bad Sulza von der Äbtissin von Quedlinburg erwähnt. In den 60iger Jahren wurden neue Weinberge in Großheringen und Bad Sulza durch landwirtschaftlichen Betriebe (LPG) wieder aufgebaut, so auch der große Sonnendorfer Weinberg.

In Jena wurde der Weinbau ab 1984 zunächst am Käuzchenberg in Zwätzen und ab 2010 am Grafenberg in Kunitz wiederbelebt.

Die Agrargenossenschaft Niedertrebra gründete 1992 das erste Weingut Thüringens.

Es erhielt den Namen Thüringer Weingut Bad Sulza´.

Im Jahr 1994 wurde die Geschäftsführung an Andreas Clauß übertragen. Er zog 1998 mit dem Betrieb nach Sonnendorf, einem Ortsteil von Bad Sulza, in einen ehemaligen Bauernhof um. Es entstand ein Weingut, das im Sinne von Tradition und Moderne gestaltet wurde und mit 45 Hektar Rebfläche eines der größten privaten Weingüter im Anbaugebiet Saale-Unstrut ist.

 

Verkostungsnotiz:

 

MiCaDo ist eine dichte, gehaltvolle Rotweincuvée aus den Sorten Cabernet Mitos und Cabernet Dorsa, mit harmonisch-weichen Gerbstoffen, rubinroter Farbe und
voller, reifer Frucht. Die Aromen reichen über dunkle, reife Waldfrüchte, wie hochreife Schlehe und Brombeere bis hin zu reifen Pflaumen und Dörrobst. Gepaart ist
dieser Wein mit einer internationalen Holzfasscharakteristik, wie Vanille- und Röstaromen und gereiften Aromen. Der Wein hat wenig Säure und der
Alkohol ist gut eingebunden. Er hat das Lagerpotential und die Beständigkeit kräftiger Rotweine.

 

Speiseempfehlungen:

 

Dieser Wein ist ein feiner Begleiter zu kräftigem Fleisch, dunklem Braten und

Wildgerichten, oder einfach so zum abendlichen Genuss

 

Prämierungen:

 

Mundus Vini Gold


  • Wein | Deutschland
  • Exklusiv